19.7.2015 Großglockner Berglauf

Outdoor against Cancer erfolgreich am Großglockner

Strava

Viking Footwear und Outdoor against Cancer gingen beim Großglockner Berglauf am 16. Juli mit der OaC-Staffel in Heiligenblut an den Start. Viking Footwear, bereits zum dritten Mal Schuhpartner des Berglaufes, stattete das gesamte Staffel-Team mit Ausrüstung aus und unterstütze Outdoor against Cancer tatkräftig dabei, ein aussagekräftiges Zeichen im Kampf gegen Krebs zu setzen.

Werner Uran, Elke Weißbarth, Elisabeth Roth, Waltraud Laznik, Rocco Schützler, Marijana Kotur und Marco Robinig, allesamt OaC-Community-Mitglieder aus Deutschland und Österreich, bildeten das siebenköpfige Team, das mit einer Gesamtzeit von 2:58:16 ein hervorragendes Ergebnis erzielte. Unterstützt wurden die OaC Läuferinnen und Läufer auf der knapp 13 Kilometer langen Strecke über insgesamt 1.494 Höhenmeter von gesunden Athleten. Ziel der gemeinsamen Aktion von Viking Footwear und Outdoor against Cancer war es, mehr Aufmerksamkeit für diese Organisation zu erregen und die Öffentlichkeit über Sinn und Nutzen von Outdoor-Sport bei Krebserkrankungen aufzuklären. Mit der erfolgreichen Teilnahme der Staffel an dem Berglauf konnte dieses Ziel nicht nur erreicht, sondern die Erwartungen übertroffen werden.

Die große Mediale Präsenz konnte das Tun von OaC nicht nur der breiten Masse aufzeigen, es führte zudem zu einem explosionsartigen Interesse von neuen Kooperationspartnern an dieser Initiative.

Helma Tobies, Geschäftsführerin Viking Footwear Germany, über die Veranstaltung und die gelungene OaC Staffel: „Ich bin mega stolz, dass wir die OaC Staffel glücklich beim Großglockner Berglauf ins Ziel gebracht haben und möchte mich speziell bei den Teilnehmern der Staffel für den tollen Einsatz bedanken. Ihr habt die Sache gerockt und damit ein Zeichen für kom deg ut - get out - als präventive Sportmaßnahme gesetzt.“

Auch Petra Thaller, Journalistin und Gründerin von OaC über das Event: „Das vergangene Wochenende war für mich nicht nur eine gelungene Sportveranstaltung um OaC mehr in die Öffentlichkeit zu rücken, es war für mich viel mehr wie ein Familienausflug, der mich zu tiefst berührt hat. Zu sehen wie die Teilnehmer der Staffel hinter dem Projekt stehen und wie positiv der Sport für sie ist, hat mich zu tiefst berührt. Umso mehr freut es mich, dass alle ihr Ziel erreicht haben. Dieses Event hat gezeigt, dass noch eine Menge Aufklärungsarbeit vor uns liegt. Darüber freuen wir uns sehr. Aktuell bauen wir eine internationale Plattform mit OaC-Ageboten auf. Zudem wird eine Aufklärungskampagne im Herbst in Deutschland und Österreich starten!“

Erfolgreicher Spendenlauf

Alle Teilnehmer, die mit dem Viking Footwear Stirnband im Ziel einliefen konnten dann noch einen Buzzer betätigen und so jeweils 5 Euro in den OaC Spendenpott füllen. Insgesamt wurde der Buzzer 500 Mal betätigt und so kamen 2.500 € zusammen, welche von Viking Footwear gemeinsam mit Garmin und Uniqua übernommen wurden.