19.7.2015 Großglockner Berglauf

Tipps zum Aufwärmen vom Uniqa VitalCoach

Warm-up mit dem Uniqa VitalCoach

Das richtige Aufwärmen vor einem Wettkampf ist eine wichtige Komponente für einen erfolgreichen Wettkampf. Grundsätzlich wird das Aufwärmen in einem allgemeinen und einen speziellen Teil gegliedert. In den folgenden Ausführungen werde ich auf beide Teilbereiche näher eingehen.

Grundlegende Informationen zum Aufwärmen
Je intensiver eine Sportart oder eine folgende Belastung auf den Körper wirkt, umso wichtiger ist es gut aufgewärmt zu sein. Physiologisch gesehen wirkt das Aufwärmen sowohl auf aktive als auch passive Strukturen im Körper. Unter anderem sind die Wirkung, eine bessere Durchblutung, eine Vergrößerung der Bewegungsamplituden und eine effizientere Stoffwechsellage, die für eine Bewegungsoptimierung für den Wettkampf sorgen. Weiters sorgen diese Wirkungen für eine gewisse Verletzungsprophylaxe. Durch die Muskelreibung und der ansteigenden Intensität beim Aufwärmen kommt es zu einen Körpertemperaturanstieg um circa ein bis zwei Grad, welche beim Athleten zu einer leichten Schweißbildung führt. Zum anderen sorgt das Aufwärmen in der Psyche für einen optimierten Vorstart- und Startzustand für den Wettkampf.

Allgemeines Aufwärmen
Bei diesem Aufwärmen wird im Takt der Musik und Humor sowohl der Oberkörper als auch der Unterkörper allgemein erwärmt. In der Gruppe entsteht dadurch ein Gemeinschaftsgefühl und man kommt mit anderen Teilnehmern ins Gespräch. Die Intensität des Aufwärmens nimmt stetig zu bis alle Teilnehmer gut aufgewärmt sind. Abschließend werden die entscheidenden Gelenkspartien mobilisiert. Danach folgt das spezielle Aufwärmen.


Spezielles Aufwärmen
Dafür ist jeder selbst verantwortlich. Einlaufen, Lauf ABC, Steigerungsläufe und kurze Sprints können hier mögliche Inhalte sein. Nach dem Einlaufen können zum Beispiel aus dem Lauf ABC der Fußgelenkslauf, das Anfersen, der Kniehebelauf ausgeführt werden.Steigerungsläufe und kurze Sprints sind eher für Athleten vorbehalten welche mit einer hohen Intensität den Berglauf bestreiten wollen.

Die Dauer des allgemeinen Aufwärmens beträgt circa 10 -15 Minuten. Die Dauer des speziellen Aufwärmens beträgt nochmals circa 10-15 Minuten.

Rund 30 Minuten vor dem Start zum Großglockner Berglauf findet in der Expo das Warm-up mit einem Uniqa VitalCoach statt - jeder Läufer kann daran teilnehmen.